Immobilie verkaufen — so klappt's

Nach dem Immobilienverkauf beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Immobilie professionell verkaufen und entspannt in die Zukunft blicken können.

Mit dem Immobilienverkauf Freiraum für die Zukunft schaffen

Niemand verkauft sein Haus oder seine Wohnung ohne Grund. Vielmehr verbirgt sich hinter jedem Immobilienverkauf eine emotionale Geschichte. Vermutlich haben auch Sie eine solche Erfahrung gemacht, die Sie dazu bringt, Ihre Immobilie zu verkaufen.

  • Das jahrelang bewohnte Haus wird im Alter zu groß
  • Erbfälle sind emotional und hinterlassen einen Berg an Arbeit
  • Durch einen Umzug muss das liebevoll aufgebaute Eigenheim aufgegeben werden
  • Streit in der Familie macht den Verkauf des Objektes unvermeidbar

Trotz der vorherrschenden Gefühlslage ist es notwendig, den Überblick zu behalten. Es stehen vielfältige Aufgaben an, die Sie bewältigen müssen. Geben Sie deshalb besonders auf sich acht. Der Verkaufsprozess belastet nicht wenige Menschen psychisch und physisch enorm. Hier ist die professionelle Unterstützung durch einen Makler immer eine Überlegung wert.

Wichtige Fragen vor dem Verkaufsprozess

Bevor die eigentliche Arbeit des Verkaufes beginnen kann, müssen Sie als Verkäufer zunächst Antworten auf einige wichtige Fragen finden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem zu verkaufenden Objekt um ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück handelt.

Der Verkaufszeitpunkt: Ab wann kann die Immobilie verkauft werden?

In den meisten Fällen sind Verkäufer auch Selbstnutzer der Immobilie. Planungssicherheit spielt deshalb eine besonders wichtige Rolle. Geben Sie sich für Ihren Auszug einen verbindlichen Termin. So können Sie strukturiert Ihren eigenen Lebensweg besser planen und geben als Verkäufer den Kaufinteressenten ebenfalls die Möglichkeit dazu.

Gibt es offene Kredite und Vorfälligkeitsentschädigungen?

Durch einen unverhofften Umzug oder familiärer Streitigkeiten ist der Hausverkauf manchmal nicht zu vermeiden. In diesen Fällen ist der Hauskredit aber meist noch nicht vollständig zurückgezahlt. Durch den erzielten Verkaufspreis können zwar die ausstehenden Forderungen abgedeckt werden, jedoch können zusätzliche Kosten entstehen. Gibt es vielleicht noch Vorfälligkeitsentschädigungen, die bei der vorzeitigen Ablösung des Kredites fällig werden? Ein zusätzlicher Blick auf den Kreditvertrag lohnt sich immer.

Vom Grundbuch bis zum Energieausweis: Habe ich alle Unterlagen?

Bei einem Immobilienverkauf gibt es verschiedene Dokumente, die immer griffbereit sein sollten. Sowohl für Makler als auch für Eigentümer, die Ihre Immobilie privat verkaufen möchten, ist die gründliche Vorbereitung entscheidend.

Was sollte da sein?

  • Amtliche Flurkarte
  • Grundbuchauszug
  • Grundrisse
  • Wohnflächenberechnung
  • Energieausweis
  • Aufstellung über Modernisierungen/Sanierungen

Achten Sie bitte darauf, dass Sie als Eigentümer verpflichtet sind, einen Energieausweis vorzulegen. Ausnahmen gibt es beim Hausverkauf, wenn das Objekt kleiner als 50 Quadratmetern ist oder unter Denkmalschutz steht.

Auszüge aus dem Grundbuch oder amtliche Flurkarten müssen zudem bei Behörden angefordert werden.

Wenn Sie weitere Fragen zu den wichtigsten Unterlagen haben, dann stehen wir Ihnen unverbindlich als erfahrene Makler gerne zur Verfügung.

Habe ich genügend Zeit für den Immobilienverkauf?

Hausverkäufer bzw. Verkäufer von Eigentumswohnungen unterschätzen meist den Aufwand des Immobilienverkaufes. Das Haus oder die Wohnung können zwar schnell im Internet inseriert werden, doch dies stellt nur einen kleinen Teil der Arbeit dar. Sie als Eigentümer sollten sich schon während der Planung Ihrer Verkaufsstrategie überlegen, ob die zu leistenden Aufgaben mit Ihrem Arbeitsalltag vereinbar sind.

Kann ich als Verkäufer vor Ort sein?

Aus der Ferne stellt der Immobilienverkauf eine fast unüberwindbare Hürde dar. Eigentümer wissen, dass bei einem Haus oder einer Wohnung immer mal wieder Probleme auftreten können, die eine unverzügliche Lösung benötigen.

Hinzu kommen Besichtigungstermine mit Kaufinteressenten. Hier ist festzuhalten, dass der Hausverkauf selten bei der ersten Besichtigung direkt erfolgreich verläuft.

Wer nun durch einen Umzug oder ein Erbe nicht in der unmittelbaren Nähe der Immobilie wohnt, benötigt eine hohe Reisebereitschaft. Machen Sie sich schon vor dem eigentlich Verkauf mit diesem Problem vertraut. Ein Makler vor Ort ist in diesen Fällen immer die beste Option.

Die 5 Schritte zum Immobilienverkauf

1. Einen Verkaufspreis finden, der passt

Private Verkäufer haben häufig eine sehr emotionale Verbindung zu Ihrem Haus bzw. der Eigentumswohnung. Dort ist man vielleicht aufgewachsen, hat evtl. eine Familie gegründet oder einfach schöne Zeiten mit seiner Familie verbracht.

Dies führt oft dazu, dass der gewählte Verkaufspreis nicht ganz der Marktlage entspricht. Das ist nachvollziehbar, da Eigentümer Ihrer Immobilie einen ganz anderen Wert beimessen als es der tatsächliche Immobilienpreis hergibt. Zudem möchten Eigentümer im besten Fall noch Gewinne mit dem Verkauf erzielen.

In der Summe führt das in den meisten Fällen dazu, dass der festgelegte Angebotspreis entweder viel zu hoch oder manchmal auch viel zu niedrig angesetzt wird. Für Käufer spielt der Kaufpreis jedoch eine sehr große Rolle. Die Nachfrage wird entsprechend geringer, je höher der Preis ist.

Um zu vermeiden, dass der aufgerufene Preis den Immobilienverkauf verhindert, ist eine seriöse Immobilienbewertung ratsam. Diese stützt sich auf harte Fakten und ermöglicht es Verkäufern, einen Preis in angemessener Höhe zu finden.

Der Wert einer Immobilie oder eines Grundstückes wird von allerlei Faktoren beeinflusst. Folgende Fragen muss man sich bei der Wertermittlung stellen:

  • Wie attraktiv ist die Lage?
  • In welchem Zustand befindet sich die Immobilie?
  • In welchem Jahr wurde das Objekt erbaut?
  • Welche Ausstattung ist vorhanden?
  • In welchem Bereich liegt der Energiebedarf?
  • Ist das Umfeld hinsichtlich Infrastruktur und Gesellschaft gut aufgestellt?
  • Wie hoch ist der Bodenrichtwert?

Im besten Fall wird die Wertermittlung Ihrer Immobilie durch einen Experten durchgeführt. Für den späteren Verkaufspreis wäre das die beste Vorgehensweise. Ein erfahrener Makler kann die Immobilienbewertung für Sie übernehmen. Aber auch Sachverständige und freie Gutachter sind in der Lage, den Wert Ihrer Immobilie richtig einzuschätzen.

Der daraus resultierende Wert stellt sodann die perfekte Ausgangslage dar, um einen marktgerechten Preis aufzurufen. Vergessen Sie aber nicht, Ihrem Preis einen kleinen Spielraum für spätere Preisverhandlungen hinzuzufügen.

Tipp vom Makler

Die Höhe des Kaufpreises ist ein wichtiger Baustein beim Immobilien­verkauf. Mit unserem kostenlosen Tool zur Immobilien­bewertung erhalten Sie schnell und einfach eine professionelle Bewertung.

Jetzt zur kostenlosen Immobilienbewertung

2. Mit der richtigen Vermarktung Menschen begeistern

Um Interessenten auf eine Immobilie aufmerksam zu machen, ist eine gute Vermarktung nötig. Der Verkauf einer Immobilie ist deshalb maßgeblich von der Wahl der richtigen Werbemittel abhängig. Das Ziel muss es sein, Kaufinteressenten anzusprechen und für Ihre Immobilie zu begeistern. Schon bevor potenzielle Käufer um einen Besichtigungstermin bitten, sollte diese schon regelrecht vom Objekt gefesselt sein. Auch bei den gewählten Vertriebskanälen ist Diversität ein entscheidender Vorteil.

Kanäle zur Vermarktung

Nutzen Sie alle Möglichkeiten, Ihre Immobilie zu bewerben. Folgende Kanäle können Sie problemlos nutzen:

  • Immobilienportale im Internet
  • Anzeigen in regionalen Zeitungen
  • Mundpropaganda durch Freunde & Familie
  • Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram

Sollten Sie sich dafür entscheiden, sich beim Verkauf einem Makler anzuvertrauen, so profitieren Sie zusätzlich von deren Netzwerken. Viele Makler verfügen wie wir über eine rege Liste an Interessenten, die auf Immobilien wie die Ihre warten.

Werbemittel wählen

Bei der Wahl der Werbemittel profitieren Sie jetzt von Ihrer guten Vorbereitung. Nutzen Sie alle zusammengetragenen Unterlagen und ergänzen Sie diese mit zusätzlichen Bild- und Videomaterial. Fügen Sie nun beides Zusammen und Sie erhalten ein verkaufsförderndes Exposé. Dieses Exposé stellt sodann ein wunderbares Werbemittel dar, um Interesse für Ihr Objekt zu wecken.

Zusammenfassung:

  • Nutzen sie professionelles Bildmaterial
  • Vergessen Sie den Energieausweis nicht
  • Erstellen Sie verkaufsfördernde Grundrisse
  • Benennen Sie alle Fakten wie Preis, Lage usw.
  • Fassen Sie alles zu einem Exposé zusammen
Tipp vom MaklerAchten Sie bitte stets auf die Qualität Ihrer Werbemittel. Hochwertige Bilder und speziell angefertigte Exposés erhöhen Ihre Erfolgschancen ungemein.

3. Immobilie in Szene setzen

Sobald es zu Besichtigungen durch Interessenten kommt, ist die optimale Präsentation des zu verkaufenden Objektes essenziell. Jede Immobilie ist einzigartig und versprüht ihren ganz eigenen Charme. Verkäufer sollten diesen Charme unbedingt einfangen und für einen erfolgreichen Verkauf zunutze machen. Machen Sie sich auch wegen kleinerer "Fehler" keine Sorgen. Der Fokus sollte stets auf die schönen Dinge gerichtet werden.

Ein Beispiel: Vielleicht ist das Bad nicht mehr ganz zeitgemäß, jedoch verspricht der Wintergarten einzigartige Momente mit der Familie. Lenken Sie den Fokus bei der Präsentation stets auf die Vorteile Ihrer Immobilie.

Ganz gleich, ob Hausverkauf oder Wohnungsverkauf, verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über alle Vorzüge Ihres Objektes. Erfahrene Makler können zwar mit geschultem Blick die schönsten Stellen schnell ausfindig machen, aber auch Privatverkäufer sind in der Lage, diese zu finden. Versetzen Sie sich dazu in die Lage Ihrer Kaufinteressenten und gehen Sie unvoreingenommen auf die Suche.

Rücken Sie Ihre Immobilie ins rechte Licht:

  1. Konzentrieren Sie sich auf die Stärken Ihrer Immobilie und des Umlandes
  2. Schaffen Sie eine angenehme und wohlige Atmosphäre
  3. Beflügeln Sie die Fantasie der Kaufinteressenten
Tipp vom Makler
Mit Homestaging sind Verkäufer in der Lage, Ihr Haus oder Ihre Wohnungen optimal zu präsentieren. Was das genau ist, erfahren Sie hier.

4. Vom Interessenten zum Käufer

Sie oder Ihr Immobilienmakler haben bei der Vermarktung ganze Arbeit geleistet. Als Belohnung häufen sich Anfragen von potenziellen Käufern.

Auch wenn das schon ein kleiner Erfolg ist, so sollte man nicht mit jedem Kaufinteressenten direkt eine Besichtigung vereinbaren.

Viele Eigentümer haben den Wunsch Ihre Immobilie in gute Hände abzugeben. Vielleicht besteht der Wunsch, das Haus der Eltern an eine junge Familie zu verkaufen. Oder die Eigentumswohnung soll doch lieber an einen Single verkauft werden, als an eine Großfamilie.

Diese Kriterien sollten bereits im Vorfeld definiert werden. Ein weiterer Punkt, der zum Ausschluss eines Interessenten führen kann, ist die finanzielle Situation. Die Bonitätsprüfung des potenziellen Käufers ist beim Immobilienverkauf elementar und sollte detailliert und unter größtmöglicher Achtsamkeit durchgeführt werden.

Wurden passende Käufer gefunden, so können die Besichtigungen erfolgen. Hier ist Organisationsgeschick gefragt, um effizient die Bedürfnisse aller Beteiligten zu befriedigen.

Mit viel Liebe zum Detail und gut vorbereitet wird die Immobilie präsentiert und auf die Fragen der Interessenten eingegangen. Empathie und Professionalität ist bei der Besichtigung mit Interessenten das A und O. Ohne Einfühlungsvermögen und Erfahrung kann aus dem Besichtigungstermin sonst schnell ein Reinfall werden.

5. Vertrag und Notar

Der letzte Schritt des Immobilienverkaufes ist der Gang zum Notar.

Haben Sie oder Ihr Immobilienmakler den perfekten Käufer für Ihre Immobilie gefunden, so muss ein Notartermin vereinbart werden. Eine notarielle Beurkundung ist in Deutschland verpflichtend. Fehlt diese, ist der geschlossene Vertrag nicht rechtskräftig.

Der Käufer wählt im Normalfall den Notar aus. Ebenfalls ist der Käufer für die anfallenden Kosten verantwortlich. Als Verkäufer haben Sie jedoch die Aufgabe, alle notwendigen Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

Legen Sie beim Notartermin besonderes Augenmerk auf einzelne Vertragsklauseln. Nebenabsprachen, Gewährleistungen und Grundschuldvereinbarungen sollten Sie stets im Blick haben.

Haben Sie einen guten Makler an Ihrer Seite, so wird dieser sich auch um den letzten Schritt aufopferungsvoll kümmern.

Diesen Weg müssen Sie nicht alleine gehen

Der Immobilienverkauf ist ein Kraftakt. Diese Detail-basierte Arbeit ist nur selten zu meistern, wenn der Kopf eigentlich ganz woanders ist. Als Immobilienmakler stehe ich vertrauensvoll an Ihrer Seite und übernehme den Großteil Ihrer Arbeit.

  • Kompetente und professionelle Rund­um­be­treu­ung
  • Detaillierte und transparente Arbeitsweise
  • Ehrlicher und freundlicher Umgang
  • Flexible Lösungen individueller Probleme
Sprechen Sie mit mir über Ihre Immobilie

Die Qualität eines Maklers zeigt sich in den Meinungen seiner Kunden

Karl-Rainer Müller

Bewertung auf Google

„Für die professionelle, seriöse und kompetente Hilfe bei der Veräußerung unserer Wohnung sagen wir herzlichen Dank. (...) Ich hatte stets ein gutes Gefühl, sie als Maklerin gefunden zu haben und es hat sich als Glücksgriff erwiesen. Trotz der räumlichen Entfernung war die Abwicklung und Organisation, überwiegend per Mail und Telefon, unkompliziert und problemlos (…) Für mich ist sie eine hundertprozentige Weiterempfehlung! Weiterhin viel Erfolg.“

T. Keil

Bewertung per Email

„Ich kann die Firma Kranich Immobilien wärmstens empfehlen. Frau Bäumer zeigte beim Verkauf unserer durchaus schwierig zu verkaufenden Immobilie nicht nur umfassende Kompetenz, sondern auch Einfühlungsvermögen und ein unkompliziertes freundliches Umgehen in der Vermittlung der Kaufinteressenten sowie in der Abwicklung aller Formalitäten. Schlussendlich gehen aus dem Verkauf nur zufriedene Parteien heraus :-) Vielen Dank!“

Stetj Yami

Bewertung auf Google

„Professionelles und freundliche Maklerbüro. Sind mit der Dienstleistung sehr zufrieden. Man braucht sich um fast nichts kümmern, es wird alles vom Makler-Team übernommen. Auch Fairness wird großgeschrieben, das wissen wir sehr zu schätzen. Danke und sehr gern wieder.“


Über 35 weitere fantastische Kundenbewertungen auf Google ansehen.

Projekte, die zuletzt von mir abgeschlossen wurden

Kranichfeld · Fachwerkhaus

Nach langer und intensiver Vermarktung mit viel Herzblut haben wir die richtigen Käufer gefunden. Sie fühlen sich rundum wohl und das einzigartige historische Fachwerkhaus am Fuße der Niederburg wird weiterhin liebevoll erhalten.

Waltersleben · Eigentumswohnung

Vor den Toren von Erfurt liegt Waltersleben. Hier durften wir eine große Eigentumswohnung verkaufen. Wir bedanken uns für den Auftrag beim Eigentümer, welcher in einem anderen Bundesland wohnt und mit uns zu jeder Zeit den richtigen Ansprechpartner hatte.

Kirchremda · Ferienhof

Mit sehr viel Fleiß und Liebe hat die Verkäuferfamilie hier einen idyllischen Ferienhof geschaffen. Viele Feste und Hochzeiten wurden bereits hier gefeiert. Die neuen Eigentümer sprühen vor Energie und Tatendrang und haben mit Ihrem Konzept, hier zukünftig einen Biohof, den „Landkulturhof Glücksbringer“ zu betreiben, überzeugt.

Alle Referenzen ansehen

Herausforderungen gemeinsam angehen

Möchten Sie mit mir über Ihre Immobilie sprechen? Füllen Sie dafür bitte das Formular aus. Ich melde mich danach so schnell wie möglich bei Ihnen. Einfach, schnell und unverbindlich.


Telefon
Mobil
Email